Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

Besuchte Turniere

3. Runde Altmark-Börde-Cup in Magdeburg

Michael Zeuner Beim 3. Turnier der diesjährigen Altmark-Börde-Cup Serie starteten die Schachzwerge sehr erfolgreich. Cheftrainer Gordon Andre berichtet über das Abschneiden der Schachzwerge:
Am Samstag, dem 29.März, fand das dritte Turnier des diesjährigen Altmark-Börde-Cups statt, diesmal als Premiere in der Grundschule Am Kannenstieg. Insgesamt 30 Schachzwerge trauten sich den Wettkampf gegen zumeist erfahrenere Kinder anderer Vereine und untereinander zu.
Und so gab es viele gute Ergebnisse und auch die eine oder andere Überraschung:
In der Altersklasse der Kinder unter 9 Jahren setzte sich der favorisierte Schachzwerg Ole diesmal nicht durch und musste mit sechs Punkten Siegfried Hoffmann vom USC Magdeburg den Vortritt lassen, der alle Partien und damit auch das Turnier verdient gewann. Dennoch reicht der zweite Platz für den vorzeitigen Gewinn der Gesamtwertung und die Qualifikation zum Supercup. Til spielte gutes Schach und schrammte mit fünf Siegen nur ganz knapp am Podium vorbei. Elina erzielte einen soliden achten Platz.
Neben diesen drei Arrivierten gelang es aber auch weiteren vergleichsweise recht unerfahrenen Zwergen, mehr als die Hälfte aller Partien zu gewinnen: Die vier Punkte von Maarten, Elias und Carl Friedrich sind stark. Getoppt wurden diese Ergebnisse aber von Jarno, der bei seinem ersten Einzelturnier fünf Siege erspielte, auf Platz 6 landete und dabei u.a. den Fünften der Landesmeisterschaft u10 hinter sich lassen konnte. Aber auch die anderen Kinder zeigten gute schachliche Fortschritte. Erfreulicherweise erzielten auch jene Zwerge, für die es erst ihr erstes oder zweites Turnier war, allesamt mindestens einen Punkt.
Bei den älteren Kindern bis 11 Jahren konnten die Zwerge zwar nicht in den Titelkampf eingreifen (hier gewann überraschend der Stendaler Richard Devyatov vor Benjamin Wagner vom USC), dafür gelang Emil aber eine kleine Sensation, indem er sich mit vier Siegen am Stück die Bronzemedaille sicherte. Nachdem er unglücklich mit der vermutlich schnellsten Niederlage des Turniers startete, wuchs er über sich hinaus und verdrängte nach Wertung knapp Fabian, welcher ebenfalls sehr gut spielte. Tim und Torben komplettierten mit Platz 6 und 7 das gute Gesamtergebnis. Konnte man die drei Punkte dieser beiden erhoffen, so sind die von Vladislav sowie sein neunter Platz eine positive Überraschung. Auch die anderen Zwerge zeigten gute Leistungen, zumal in der Altersklasse U11 schon deutlich konzentrierter gespielt wurde und sich jeder Sieg hart erkämpft werden musste. Daher wurden hier auch nur fünf statt sieben Runden gespielt.
Mit viel Spaß und Siegeswillen gingen die Kinder jede Runde ans Brett, man kann auf die nächsten Turniere gespannt sein! Auch wenn es natürlich noch viel zu lernen gibt, um demnächst auf keine Schäfermatts und 3-Damen-Patts mehr hereinzufallen!
Tabelle u9// Tabelle u11
(488)