Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

Besuchte Turniere

Deutsche Jugendmeisterschaften

Michael Zeuner Bei den am Samstag zu Ende gegangenen Deutschen Jugendmeisterschaften spielten die teilnehmenden Schachzwerge erfolgreich.
Mit fünf Startern in der u10 (Elina, Fabian, Ole, Thaddeus und Tobias) stellten die Schachzwerge die meisten Teilnehmer eines Vereins an dieser Meisterschaft in zwölf Altersklassen, die erstmals vom 07.-15.06.2014 über 1000 Kinder, Trainer, Betreuer und Eltern nach Magdeburg führte. Für viele ist alleine die Qualifikation zum bedeutendsten Kinder- und Jugendschachturnier Deutschlands ein großer Erfolg. Bemerkenswert ist dazu, dass vier unserer Teilnehmer auch noch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse spielberechtigt sind.
Alle fünf spielten im Turnier gutes Schach und konnten teilweise deutlich höher eingestufte Gegner bezwingen. Während Tobias in den ersten fünf Runden noch Lehrgeld bezahlte, sorgte er mit einem furiosen Schlussspurt (er gewann fünf der letzten sechs Partien) für ein starkes Ergebnis. Elina und Thaddeus gewannen früh gegen einen starken Gegner und hatten sich dann in den folgenden Runden mit deutlich stärkerer Konkurrenz auseinander zu setzen. Die jeweils erzielten drei Punkte sind aller Ehren wert und werden im nächsten Jahr sicher noch gesteigert. Fabian kam nach drei Nullen zum Start richtig in Fahrt und erzielte wie Tobias fünf Punkte, was für einen deutlichen Zuwachs an DWZ sorgte. Platz eins in der Teamwertung sicherte sich Ole, der gegen durchweg höher eingeschätzte Gegner sechs mal gewann und die höchste DWZ Steigerung des gesamten Turniers für sich verbuchen konnte. Platz 36 ist ein sehr gutes Ergebnis und lässt für das kommende Jahr hoffen.
In der u25 gingen mit Alessandro, Lasse und Tim drei Schachzwerge gegen deutlich ältere Gegner an den Start. Das Ziel hieß für alle gut zu kämpfen und die eine oder andere Überraschung zu schaffen. In den neun Runden sammelten Alessandro und Lasse drei Punkte und viel Erfahrung. Tim konnte urlaubsbedingt erst zwei Runden später einsteigen, sammelte dann aber sehr gute vier Punkte.
Zu guter letzt starteten noch zwei Schachzwerge im KiKa Turnier, welches für alle Kinder bis neun Jahren am Pfingstwochenende ausgetragen wurde. Während es für Rudi das erste "große" Turnier war, konnte Til schon bei der IEM u8 Erfahrungen bei überregionalen Turnieren sammeln. Dementsprechend unterschiedlich waren auch die Ziele. Für Til sollten es ambitionierte fünf Punkte aus sieben Runden werden, für Rudi galt jeder Punkt als ein Erfolg. Am Ende standen für Til 4,5 Punkte zu Buche, die ihn nicht vollkommen zufrieden stellten. Mit etwas weniger Respekt vor den "Großen" des Turniers wäre der halbe Punkt mehr möglich gewesen. Dennoch sind 4,5 Punkte in einem guten Feld aller Ehren wert. Auch Rudis 1,5 Punkte sind gut und werden sicher im nächsten Jahr noch etwas gesteigert, wenn Rudi dann zum ältesten Jahrgang zählt.
Insgesamt sind die Deutschen Meisterschaften ein großes Highlight für alle gewesen. Hoffen wir, dass die DSJ die Meisterschaften auch im nächsten Jahr an die Elbe vergibt.
Meisterschaftsseite
(524)