Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

Besuchte Turniere

Erste Medaillen bei Stadtmeisterschaften für die Schachzwerge

Michael Zeuner Mit den beiden abschließenden Runden endete heute die Stadtmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen. Die Schachzwerge konnten dabei mit zwei Silber-, zwei Bronzemedaillen und jede Menge übertroffener Zielstellungen zufrieden das Wochenende ausklingen lassen.
Am Ende konnte jeder "Schachzwerge" stolz auf zählbare Punkte verweisen und eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Viele konnten sogar mehr als die Hälfte der Punkte erzielen und dies bei dem ersten großen Turnier. Mit Elina, Tobias und Ole stellten wir die jüngsten Teilnehmer, die sich sehr achtbar schlugen. Bei vielen waren die Eltern sehr überrascht über die guten Ergebnisse, auf die es nun aufzubauen gilt.
Unsere Starter in der U10 hatten sich mit vielen "erfahrenen Hasen" zu messen, so trafen sie in dieser Altersklasse auch auf Kinder, die bereits Landesmeistertitel vorweisen können. Umso höher sind die drei erzielten Punkte von Edvard und Paul zu werten, die damit nur knapp an der Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft vorbei geschrammt sind. Aber auch unsere anderen Teilnehmer spielten konzentriert und erkämpften sich mindestens einen Punkt. Ich bin hier schon auf die nächsten Ergebnisse gespannt. Nicht zu vergessen ist natürlich die Silbermedaille von Bennet, der zwar für unseren Partnerverein Aufbau Elbe spielt, aber eigentlich auch ein Schachzwerge ist. Er musste nur auf Grund der schlechteren Feinwertung seinem Mannschaftskollegen Lewin den Vortritt lassen, der so wie Bennet außer dem Remis im internen Spiel alle weiteren Spiele gewinnen konnte.
Bei den jüngsten Mädchen mussten unsere beiden Starter in einem mit den u10 Mädchen gemischten Feld spielen und trafen so auch auf wesentlich ältere Kinder. Samantha und Elina schlugen sich aber sehr achtbar und ihre Partien wurden von Runde zu Runde besser. In der letzten Runde traf Elina dann durch Lospech auch noch auf die stärkste Spielerin des Turniers, wehrte sich aber sehr lange und tapfer. Belohnt wurden beide Schachzwerge mit dem geteilten Bronzerang.
Im Feld der männlichen u8 kämpften acht Schachzwerge um die Titelehren, wobei Ole sogar zu den Mitfavoriten auf den Titel zählte. Am Ende setzte sich Friedrich vom USC verdient durch, auch weil Ole im entscheidenden Duell zu oft auf das Nachbarbrett schaute. Tobias schrammte ganz knapp an einer Medaille vorbei, allerdings kann er als jüngster Teilnehmer auch noch einige Jahre in dieser Altersklasse an den Start gehen. Moritz schlug sich sehr achtbar und kam verdient auf dem fünften Platz ein. Die gute Feinwertung deutet darauf hin, dass er jeweils an den ersten Tischen zu finden war. Aber auch unsere anderen Starter können sehr zufrieden mit dem Ergebnis sein. Ich freue mich hier schon auf die Schulschach-Wettkämpfe im Januar.
Zum Abschluss des Berichtes eines sehr zufriedenen Trainers noch ein Blick in die Altersklassen ohne Zwergebeteiligung. Die U12 sicherte sich trotz Schlussrundenniederlage Marti Wolff von Aufbau Elbe Magdeburg vor Cecilia Cejda vom USC und Jonas Roseneck (Aufbau Elbe). In der U16-U18 trafen sich die für die BEM Vorberechtigten jüngeren Kaderspieler und spielten ein interessantes Turnier, das Josefine Heinemann gewinnen konnte.
Endstand Mädchen u8 und u10 // Endstand U8 // Endstand U10 // Endstand U12 // Endstand u16-u18
(636)