Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

Besuchte Turniere

Landesmannschaftsmeisterschaft u14

Michael Zeuner Marcel Schulz berichtet von der Landesmannschaftmeisterschaft u14, die Anfang April in Osterburg stattfand. „Kleiner Körper, großer Denker!“

Nachdem uns endlich der Schnee verlassen hat, bot sich die nächste Gelegenheit ein Mannschaftsschachturnier zu spielen und zwar bei der U14 Landesliga in Osterburg. Natürlich durften auch bei diesem Turnier nicht unsere schönen Vereinsshirts fehlen, um zu zeigen wer wir sind. Der Turnierbeginn hatte leichte Verzögerungen auf Grund von einer LKW- Landstraßen- lastigen Hinfahrt (wie immer nach Osterburg). Das Ziel wurde vor der ersten Runde definiert und hieß: „Platz 4 oder 5!“ In der ersten Runde erwarte unsere Schachzwerge Mannschaft (Ole, Leon, Moritz, Dennis, Tim) das schwerste Los des Turnier, nämlich haushoher Favorit USV Halle. Mehr als tapfer geschlagen, war nicht zu erwarten und auch nicht möglich. Der fehlende Optimismus setze sich bei uns durch und so wurden Figuren um Figuren hergeschenkt. Deshalb leider 0:4. Runde 2 und Runde 3 hießen unsere Gegner USC III und USC II, wir konnten beide Runden souverän gewinnen, leider patzte Leon in diesen beiden Runden doppelt, nachdem er die erste Runde ausgesetzt hatte. Ole gewann gegen den Erzrivalen Simon Hoffmann souverän, nach 3 Stunden Spielzeit und einem starkem Läuferpaar. Nach 3 folgt 2 und nach 2 folgt 1? Ja na logisch.... Runde 4 hieß der Gegner USC I. An 1 bis 3 waren wir klar schlechter aufgestellt und hatten keine Chancen, aber an 4 hätten wir einen wichtigen Punkt holen können (mit dem wir im Gesamtklassement 4ter geworden wären), aber Dennis hatte zu schnell verloren um diesen Traum aufleben zu lassen! Erwähnenswert war Leon, der 4 Stunden spielte und Ausdauer bewies, aber es nützte nichts, er konnte die Niederlage damit nicht verhindern, im Endspiel zog er auf die Verliererstraße. Letzte Runde wurde mit einem 4:0 abgeschlossen (zwar nur gegen Spielfrei), aber das brachte uns auf Platz 5 und ich muss als Trainer zugestehen, das hat Spaß und Freude gemacht, den Kindern zuzuschauen und mit ihnen die Partien zu analysieren. Soviel Leidenschaft, wie die fünf Kinder mitbringen, da wird es sicherlich schnell Berg auf gehen mit ihnen! Weiter so...
Fußballerisch konnten wir vor allem einen Achtungserfolg verbuchen gegen Gräfenhainichen mit 3:0, obwohl Sie doppelt so groß waren, wie unsere Zwerge. Unser Partnerverein schlug sich im Schach sehr sehr gut, und trat nicht nur mit zwei Mannschaften an, sondern brachte beide Mannschaften auf die Medaillenränge. AEM I wurde Erster mit Linus, Jonas, Alex und Tobias, weil Sie in Runde 4 das Spitzenduell gegen den USV Halle für sich entscheiden konnten; AEM II wurde Dritter mit Lewin, Cecilia, Antonio und Annika. So macht Trainer sein einfach Spaß! Das war super, das war elegant...
(447)