Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

Besuchte Turniere

Schachzwerge und AEM erfolgreich beim Südharzcup

Michael Zeuner Am gestrigen Samstag fuhr eine 17 köpfige Magdeburger Delegation zum 1. Turnier des Südharzcups nach Merseburg, um Spielpraxis zu sammeln und auch mal auf andere Gegner zu treffen. Dabei wollten wir auch ein Wörtchen bei der Titelvergabe in den Altersklassen u9, u11 und u13 mitreden. Insbesondere in der u9 zeigten wir mit 9 Teilnehmern große Präsenz. Bei 34 Teilnehmern kam es dennoch nicht zu oft zu internen Duellen.
Am Ende überzeugte vor allem Annika mit Platz 2 bei sehr starker Konkurrenz. Moritz spielte in zwei Runden zu schnell und musste da die Überlegenheit des Siegers und Drittplatzierten anerkennen. Alle anderen Gegner schlug er dafür sehr souverän. Auch Platz 4 ist ein gutes Ergebnis. Leon und Ole kamen beide auf vier Punkte und vor allem Ole war nicht ganz zufrieden. Sicher wäre hier auch ein Punkt mehr möglich gewesen, aber dennoch sind vier Punkte eine gute Leistung. Schließlich gilt der Südharzcup als stärkste Schnellschachserie des Landes. Morris setzte diesmal nur einmal Schäfermatt und zeigte mit der Hälfte der möglichen Punkte, dass er auch auf andere Weise gewinnen kann. Tobias, Alina und Florian kamen auf drei Punkte, wobei für alle die letzten Partien schon sehr anstrengend waren. Allerdings sidn sie so für das nächste Turnier gewappnet und ihren Gegnern dann um eine Turniererfahrung voraus. Zu guter letzt bleibt in der u9 noch vom Abschneiden unseres Jüngsten zu berichten. Thaddeus kann auch noch in den nächsten drei Jahren in der u9 mitspielen und wird dann sicher ganz vorne landen. Zweimal Matt und einmal Fastmatt sind schon sehr gut. Dazu kommt noch der eine oder andere neue Trick, auf den sich seine Gegner in der Kindergartengruppe einstellen können. Einer heißt Schäfermatt ;-)
In der u11 hatten wir mit Bennet und Lewin zwei Favoriten im Rennen, die sich auch bestens schlugen. Bennet zog vorne einsam seine Kreise und sicherte sich mit fünf ungefährdeten Siegen souverän Platz 1. Lewin übersah in der Partie gegen den Zweitplatzierten in besserer Stellung eine Kleinigkeit und wurde dafür mit Partieverlust bestraft. Die anderen vier Runden konnte er aber als Sieger vom Brett aufstehen. Seine Gegner sammelten aber viele Punkte und so reichte es mit der zweitbesten Wertung noch für den Bronzerang. Edvard hatte besonderes Auslosungsglück. So durfte er zu Beginn gleich gegen Bennet und später gegen den Zweitplatzierten der letzten U10 Landesmeisterschaft ran. Er zeigte gutes Schach, aber zum Erfolg gegen die "DWZ-Bullen" fehlte jedes Mal noch eine Kleinigkeit. Am Ende standen zwei Punkte und sauber aufgeschriebene Partien!
In der u13 hatten wir fünf Eisen im Feuer. Am Ende reichte es nicht für den ganz großen Wurf, aber wir reihten uns brav nacheinander ab dem Bronzeplatz ein. Die Spielpraxis wird dennoch für Linus, Cedric und Marti bei der anstehenden Deutschen Vereinsmeisterschaft von Nutzen sein. Jonas und Kostja kamen am Ende beide auf drei Punkte und hatten noch Luft nach oben, wobei Jonas etliche Vereinsduelle hatte und die beste Wertung des Turniers aufwies.
Das nächste Turnier der Serie findet am 28.01. in Sangerhausen statt. Da sich der Termin mit dem Regionalausscheid der Grundschulen überschneidet, werden diesmal wohl nicht so viele Magdeburger den Weg dorthin finden, lohnen würde es sich aber sicher. Ergebnisse U9 // Ergebnisse U11 // Ergebnisse U13
(633)