Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

Besuchte Turniere

Zwerge stürmen den Uni-Cup

Michael ZeunerAm vergangenen Sonntag fand in der Otto-von-Guericke-Universität der 10. Unicup und ein Einsteigerturnier statt, welches alljährlich der USC Magdeburg sehr gut organisiert. Unter sehr guten Bedingungen spielten viele Kinder ihr erstes Turnier oder gingen im Altmark-Börde-Cup auf Punktejagd für die Gesamtwertung. Die Schachzwerge stellten dabei die größte Vereinsdelegation. Während es für die Kinder im Einsteigerturnier darum ging erste Erfahrungen bei einem Schachturnier zu sammeln und gleichzeitig Jagd auf Medaillen und Pokale zu machen, wollten unsere Starter im Uni-Cup, einem der vier Turniere des Altmark-Börde-Cups, der gleichzeitig die Qualifikation für die Schnellschachlandesmeisterschaft im Schachbezirk Magdeburg ist, wertvolle Punkte sammeln.
Das Einsteigerturnier wurde am Ende eine sichere Beute von Henning Katzke, der sechs Runden gewinnen konnte und nur ein Remis abgab. Ein großer Pokal war die Belohnung für diese gute Leistung. Celina Wendorf spielte ebenfalls groß auf und erreichte mit 4 Punkten den Sieg in der Mädchenwertung. Ebenfalls sehr zufrieden sind sicher unsere anderen Medaillenträger Benita (2. Platz Mädchen), Florentine (3. Platz Mädchen und mit 4 Jahren jüngste Starterin), Morris (3. Platz u11), Matti (3. Platz u9) und Maarten (3. Platz u7). Aber auch die anderen Kinder zeigten, was sie im Training gelernt haben und behielten das Turnier in guter Erinnerung.
In der u9 des Uni-Cups starteten die Kinder, die bereits über Turniererfahrung verfügten. Wir rechneten uns hier auch gute Chancen auf Medaillen und auch den Pokal aus, da wir mit Moritz, Leon und Ole drei Kinder am Start hatten, die schon bei der letztjährigen Landesmeisterschaft u8 Erfahrungen sammelten. Moritz wies dazu noch die höchste DWZ des Turniers auf, die aber im Kinderbereich noch nicht so aussagekräftig ist. Dort ist die Tagesform wesentlich entscheidender. Unsere Kinder erwischten allerdings alle nicht ihren besten Tag. Es wurde oft zu schnell gezogen und damit gute Chancen ausgelassen. Das Schäfermatt schlug einige Male zu, sicher auch ein Zeichen der Nervosität bei einem Turnier. Simon Hoffmann vom USC Magdeburg gewann das Turnier souverän und verdient mit einem Punkt Vorsprung. Platz 5 und damit bester Schachzwerg wurde mit vier Punkten Leon. Auf die gleiche Punktzahl kamen Ole und Tobias. Tim und Alessandro schafften 3,5 Punkte, wobei mit etwas mehr Ruhe noch mehr Punkte möglich gewesen wären. Für Tim war es, ebenso wie für Torben (3 Punkte) das erste Schachturnier unter "Profis". Dafür haben sie sich sehr gut geschlagen. Elina erspielte sich zwei Punkte und durfte sich damit über die Silbermedaille in der Mädchenwertung freuen. Während Paul den Titel "Schnellste Finger des Turniers" für sich beanspruchen kann. Leider gibt es dafür keine Medaille. Gut geschlagen hat sich auch Luca, der oft zu den Spielern zählte, die die längsten Partien spielten.
In der u11 hieß die Zielstellung Medaillengewinn. Bei der Besetzung war das ein ambitioniertes Ziel, dem aber sowohl Edvard als auch Dennis sehr nahe waren. Beide hatten nach vier Runden schon drei Punkte auf dem Konto. Ein Sieg oder Remis in der letzten Runde hätte die Medaille gebracht. Leider gelang dies aber keinem von beiden. Dennoch können beide mit dem Turnier zufrieden sein. Drei Punkte sind bei dem Gegnerfeld ein ordentliches Ergebnis. Zumal hier viele Partien bis zum Ende ausgekämpft wurden.
Ich denke, dass alle Kinder wertvolle Erfahrungen gesammelt haben und diese in den folgenden Turnieren in Punkte umsetzen werden. Die Tabellen finden sich unten zum Download. Last but not least möchte ich dem USC Magdeburg mit Thomas Bundrock und Martina Dannies an der Spitze für die gute Austragung danken.
AB-Cup U9-u20 // Einsteigerturnier
(642)