Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

Auf, auf zum ersten Turnier!

Gavin Gueldenpfennig+++ Nachlese zum Regionalen Schulschachfinale Altmark +++ Mit so vielen Mannschaften hatten die Organisatoren des diesjährigen altmärkischen Schulschachfinales nicht gerechnet. Insgesamt neun (!) Teams mit je vier bzw. zum Teil mehr Kindern fanden sich in der Karl- Marx- Sekundarschule zu Gardelegen ein und dass obwohl es das erste Turnier seiner Art seit 2014 war. Gespielt wurden eine Vorrunde mit je vier Spielen pro Team und eine Platzierungsrunde. Kurios und innovativ zugleich: Es wurde erstmalig im Turnierschach ein neues Kreuzgruppen- Spielsystem angewendet, was anders als das Schweizer System allen Mannschaften auch bei ungerader Teilnehmerzahl die gleichen Chancen einräumt. Entsprungen ist die Idee dazu aus einem WM - Spielplan einer anderen Sportart und den Gedanken eines Schachzwerge- Trainers. Wie es funktioniert, erklären wir euch in der nächsten Woche in unserer Reihe: "Was ist eigentlich ...?". Für unsere beiden altmärkischen Schachzwerge- Teams war es zudem das erste Turnier überhaupt. Aber das heißt nicht, dass unsere Schachzwerge keine Chance hatten - im Gegenteil! Die Kinder von der "Grundschule Am Tanger" und der "Grundschule Petrikirchhof" heimsten insgesamt zehn (!) Mannschafts- und 17 Brettpunkte ein und gewannen vier ihrer acht Vorrundenduelle und dass obwohl sie gerade einmal seit einem halben Jahr bzw. seit drei Wochen in der Schule Schach spielen. Fast punktgleich landeten sie am Ende auf Platz 4 und 5 der Abschlusstabelle! Herausragende Leistungen lieferten im Übrigen Elena (2 / 3) und Amon (3,5 / 5) ab. Erstklässlerin Elena besiegte nicht nur ältere Schüler, sondern fand auch ausgesprochen schöne Kombinationen. Zweitklässler Amon hingegen zeigte seine tollen Mattsetzfähigkeiten und fand unter anderem ein seitliches Treppenmatt. Den Höhepunkt aus unserer Sicht gab es aber dank des neuen Turniersystems am Ende des Turniers. Im ursprünglich als Spiel um Platz 5 ausgetragenen Schachzwerge - Duell kulminierte die Spannung bis in die letzte Partie hinein, das Duell der Viertklässler Konrad und Fiete. Beim Stand von 2:1 für unsere "Tangerzwerge" übersah Konrad, dass Fiete vom Petrikirchhof seine Dame mit dem letzten verbliebenen Bauern schlagen und diesen in eine Dame umwandeln konnte. So endete die Partie schließlich in einer Pattstellung, was aber dennoch den Sieg für Tangerhütte bedeutete. Für unsere und auch die anderen Schachkinder war der Tag ein riesiges Erlebnis. Es wurden neue Freundschaften am Schachbrett geschlossen und vor allem durften sie mit Uhren spielen! Ihr glaubt ja nicht, was Schachuhren für eine Faszination auf Kinder ausüben. Das Treppchen belegten übrigens die Wander - Grundschule aus Gardelegen, die alle fünf Partien gewannen, und die Grundschulen aus Depekolk und Mieste. Wir gratulieren recht herzlich dazu! PS: Die Grundschule Petrikirchhof schaffte während des Turniers zudem einen ganz besonderen Sieg. Mit 3,5 : 0,5 besiegte sie die Bilinguale Grundschule Stendal und darf sich damit zugleich Derbysieger nennen! (448)

Endstellung Brett 1.jpeg
Endstellung Brett 2.jpeg
Endstellung Brett 3.jpeg
Endstellung Brett 4.jpeg
Schachzwerge- Duell um Platz 5.jpeg