Newsletter





 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

Die doppelte Laura und der Kampf um Liga 1

Gavin GueldenpfennigZwei Lauras, 25 Spiele, keine einzige Niederlage! Was klingt wie das perfekte doppelte Lottchen, war ein Krimi, wie ihn wahrscheinlich keiner der „anwesenden“ Spieler, Trainer und Eltern je miterlebt hat. Die 2. Grundschulliga auf LICHESS schoss gestern wahrlich den Vogel ab in Sachen Spannung. Dies lag nicht zuletzt am Schachzwerge- Team der Domgrundschule Magdeburg und der Mannschaft der Theo- Betz- Grundschule aus Neumarkt. Und an Schachzwergin Laura Marie sowie ihrer Kontrahentin Laura Sophie aus Bayern. Der sagenhafte Gleichschritt begann spätestens in Runde drei, als die beiden in ihrem ersten „Verdoppler“ auf Schulkameraden der jeweils anderen trafen. Laura Sophie nutze einen Deckungsfehler von Schachzwergin Eva aus. Laura Marie spießte Julians Dame mit ihrem Turm auf. Zu diesem Zeitpunkt stand es zwischen den beiden gerade mal 9:8 und es war noch nicht richtig absehbar, worum es wirklich noch gehen könnte. Denn zu diesem Zeitpunkt führte die zweite Mannschaft von der Grundschule Hopfengarten noch relativ deutlich vor der GS Zorneding- Pöring und Hopfengarten I spielte in der 1. Grundschulliga sogar noch um den Aufstieg mit. Doch beide Hopfi- Teams ließen gewaltig Federn. Der ebenfalls stark spielende Schachzwerge Leonardo, verlor zunächst gegen Laura Sophie. Phil wurde sogar zweimal von ihr besiegt und Landesmeisterzwergin Lotte verlor zu allem Überfluss noch gegen beide Lauras, die sich in einen wahren Rausch spielten. Laura Sophie berserkte sogar ganze vier Mal mit halber Bedenkzeit und holte sich vier zusätzliche Punkte – und doch – es reichte nicht um unsere tapfer kämpfende Laura Marie abzuhängen, die eine Partie mehr innerhalb der Zeit gewinnen konnte. Wohl gemerkt in allerletzter Sekunde. Daniel, von der am Ende siegreichen Grundschule aus Zorneding- Pöring (88 Punkte) übersah, dass er wenige Sekunden vor Turnierende die Dame unserer Schachzwergin schlagen konnte, zog stattdessen den König und Laura Marie nutzte das zum entscheidenden Matt. Nun hatten beide Grundschulen damit 85 Punkte, die beiden Lauras jeweils 48. Gleichstand? Nein, denn durch das letzte Matt von Laura Marie wurde plötzlich die Punktzahl von ihrem Schulkameraden Albert entscheidend. Er hatte 23 Punkte gesammelt, während das zweite Brett der Neumarkter nur 19 Zähler angehäuft hatte. Der Aufstieg der Domgrundschüler in die 1. Grundschulliga war somit perfekt. Herzlichen Glückwunsch an Laura Marie, Albert, Eva und Marek! Tolle Leistung! Bester Spieler der Liga wurde übrigens, obwohl er zweimal verlor, - noch vor den beiden Lauras - Alexander aus Rheda- Wiedenbrück, der ganze 66 Punkte anhäufte. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass er ganze zwei Jahre jünger ist. Mit Henry, Leonardo, Phil und Albert schafften es zudem vier weitere Schachzwerge unter die Top Ten in der Einzelwertung der Liga. Team I vom Hopfengarten erhielt nach zwischenzeitlichem Opfer- Fiasko auch noch die Klasse und trifft somit am übernächsten Sonntag u.a. auf die Domgrundschule. Von diesem Schachzwerge-Wettstreit werden wir euch natürlich berichten und wer weiß, vielleicht schafft es ja eine der beiden Schulen noch eine Etage höher und darf dann in der Schulschachbundesliga gegen einige der stärksten Gymnasien Deutschlands spielen. In der 2. Grundschulliga sind für den 17. Mai übrigens noch einige Plätze frei. Also wenn ihr Lust habt mit eurem Schachzwerge- Grundschulteam auch mal sowas mitzuerleben, dann meldet euch zeitnah unter: altmarkzwerge@gmx.de (530)