Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

Lauf, kleines Pony ... aka ... Schach in der KITA

Gavin Gueldenpfennig„Schach ist doch für KITA- Kinder viel zu schwer!“ Oft hören wir Trainer, die wir in den KITAs rund um Magdeburg und anderswo die „Schachzwerge“ oder ähnliche Projekte und Vereine vorstellen, diesen oder ähnlich gelagerte Sätze von den Eltern vor Ort. Neulich dachte dies auch eine WDR- Nachrichtensprecherin als sie vom „Schach für Kids“- Unterricht für Dreijährige in Wuppertal hörte. Und verdenken kann es ihnen nicht, oder? „Schach macht Spaß!“ sagen hingegen die KITA- Kinder und während sie sich in anderen Sportarten kaum zutrauen würden, mal gegen die Großen (Schulkinder oder Eltern) zu spielen, sind vor allem unsere KITA- Schachzwerge sogar ganz heiß drauf und fordern nicht nur die Kinder in ihrer Verwandtschaft mal eben heraus, sondern duellieren sich auch, manchmal sogar mit Erfolg, inzwischen mit ihren Eltern. Und manchmal tun sie das in wahrlich skurrilen Momenten, wie mitten in der Nacht oder nach einer OP. Es sind eben Kinder. Doch was macht den Kindergartenkindern und auch den Anfängern in der ersten Klasse am Schachspiel eigentlich so viel Spaß? Wir haben unsere Schachzwerge mal gefragt und dabei erfahren, dass beinahe jeder, den wir gefragt haben, seine Lieblingsfigur hat, die im Übrigen im Anfangsstadium bei Spielen innerhalb der Gruppe oftmals tatsächlich noch die wertvollste Figur ist. Denn KITA- Kinder und Schulanfänger, sind scheinbar besonders aufmerksam, wenn es um ihre Lieblingsfigur geht. Die Tricks, die der Schachtrainer, verrät, sind für sie verständlicher, wenn sie auch die Figur betreffen, die sie am besten verstanden haben. Irgendwie logisch, oder? Und tatsächlich ist da was Wahres dran: Man kann sich da als Trainer schon beim Zuschauen von so manchem Spiel schon mal an Mascha und der Bär erinnert fühlen, wo Mascha ihren pelzigen Freund in der Folge über Schach reihenweise mit ihrem „Pferdchen“ zur Verzweiflung treibt und der Bär jedesmal die Tricks dieser Figur übersieht. Aber es gibt auch andere Dinge, die die Kinder am Schach begeistern. Welche das sind, seht ihr im WDR- Bericht über „Schach für Kids“ aus Sprockhövel: https://www.facebook.com/schachfuerkids/videos/544396046122283/ Die angesprochene Folge von Mascha und der Bär, die ihr gerne auch mal mit euren Kindern anschauen könnt daheim, findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=y8OzI2RfdoM (388)