Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

Neustädter Schnellschachopen 2018

Gavin Gueldenpfennig+++ Neustädter Schnellschachopen 2018 +++ Über das Magdeburger Mädchenturnier hatten wir ja schon berichtet. Parallel zu diesem fand aber noch ein Turnier für die erfahreneren Schachspieler*innen statt, welches zeitgleich und ebenfalls in der Universitätsmensa ausgetragen wurde. Auch in diesem Turnier waren insgesamt vier Frauen vertreten. Eine von ihnen schaffte sogar den Sprung aufs Treppchen. Zugleich sicherte sich Schachzwergetrainerin Fiona Sieber auch den Magdeburger Studentenpokal, der dann irgendwie tatsächlich auch seinen Bestimmungsort erreichte. ? Fiona, die 6,5 Punkte holte, musste sich nur dem Turniersieger und Großmeister Roman Slobodjan, der nur ein Remis aus neun Partien abgab und überraschenderweise auch Andreas Weitz geschlagen geben. Für die Jugendlichen im Turnier ging es zudem auch um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften. Dadurch waren auch insgesamt vierzehn Schachzwerge im Teilnehmerfeld vertreten. Bester Schachzwerg, mit ebenfalls 6,5 aus 9 wurde Ole Zeuner, der am Ende noch vor weiteren Schachzwergetrainern auf Rang acht landete und die Kategorie U14 gewann. Auch die beiden darunterlegenden Altersklassen wurden von Schachzwergen gewonnen. Arne Herter siegte in der U12 und Jonathan Schlange in der U10. Bemerkenswert ist zudem, dass mehrere Schachzwerge auch gegen Trainer unseres Vereins antreten mussten. Ein Trainer bekam es nacheinander sogar mit drei Schachzwergen zu tun und siegte in diesen drei Partien nur einmal. Daraus lernen wir: 1. Die wichtigste Dame bei einem Schachturnier ist die eigene und man sollte sie nicht mit Arbeit auf dem Brett überlasten. ? 2. Wenn der eigene König sich nicht mehr bewegen kann, dann sollte man nach Angreifern Ausschau halten, um nicht matt zu gehen. ? (252)

Tabelle Neustädter Schnellschachopen Teil 1.jpeg
Tabelle Neustädter Schnellschachopen Teil 2.jpeg