Newsletter






 

Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

Schachzwerge mit Durchmarsch bei Bezirksmeisterschaft

Gavin GueldenpfennigSechs von sieben Bezirksmeistertiteln holten unsere Schachzwerge an einem wahrhaft hochspannenden Wochenende in Staßfurt! Einen besseren Start in das neue Jahrzehnt hätte es auf fremdem Boden für uns eigentlich nicht geben können. Naja fast... 🤔 In insgesamt sieben Altersklassen waren unsere Schachzwerge vertreten und sorgten bei der Konkurrenz für regelmäßige Kopfschmerzen, denn es wanderte seit Samstag Vormittag Punkt um Punkt in ihre Taschen. ♙♟ Da war es nur folgerichtig, dass bereits am Sonntag der erste Bezirksmeisterinnenpokal nach Magdeburg wanderte. Anna holte sich in der U12 mit 4,5 aus 5 knapp, aber wohlverdient, den Platz an der Sonne. Lediglich an die Zweitplatzierte verlor sie einen halben Zähler. Ohne Punktverlust siegte Schachzwerg Arne in der U14 und erkämpfte sich den Meistertitel. Eine herausragende Leistung! Zweiter wurde übrigens Schachzwerg Carl! 🤗 Die U12 der Jungs ging ebenfalls an uns. Johannes musste zwar in der letzten Runde nochmal zittern, sicherte sich aber das Remis und damit den Turniersieg, ebenso wie Jakob in der U10. Das war bei beiden der einzige Punktverlust. 🤔 Dritter in der U10 wurde Anton. Für wahrhaftige Spannung sorgten aber nicht diese Altersklassen, sondern die U10 der Mädchen und der U8. Bis zur letzten Runde blieben hier die Figuren hart umkämpft. Nachdem bei den U10- Mädchen am ersten Tag einige Favoritenfedern gerupft wurden - Paula besiegte zum Beispiel die spätere Meisterin - gewannen die ihre Partien wiederum am zweiten Tag. Hauchzart konnte sich am Ende dann Schachzwergin Svenja mit 5 aus 6 Punkten durchsetzen. Laura und Paula landeten mit jeweils 4 Punkten auf dem dritten und vierten Platz. 😇 Nichts toppte jedoch die U8. Hier gab es neben hochklassige und kuriosen Partien wohl ein einzigartiges "Mädchenfinale" zwischen Landeshauptstadt- Zwergin Lotte und Altmarkzwergin Abby, die zwischen den Turniertagen mit ihren Kumpels Amon und Mattis, deren Papa und Mama, dem Trainer und ihrem Papa in Bernburg Quartier bezogen hatte und dort als echte Zwergin sogar den Bernburger Bären zähmte. 🐻 Auch Lotte hielt sie anfangs klein, jagte ihr mit Unterstützung des geflügelten Maskottchens ihrer Freundinnen von Eintracht Tangerhütte ganze vier Bauern ab. Doch dann wendete sich das Blatt. Lotte überlegte an jedem Zug, wendete das Wissen ihres Bruders Jakob (Sieger U10) an und holte sich unter anderem Abbys Dame. Abby, davon sichtlich geschockt, übersah kurz danach eine Springergabel zum Damenrückgewinn. Lotte opferte gegen eben jenen gefährlichen Springer ihren angegriffenen Turm und verblieb so mit Dame und Läufer mehr, aber nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr. 🕚 Unter normalen Umständen, hätten Abby die fünf verbliebenen Bauern so wohl gereicht zum Sieg, doch ihr unterliefen nacheinander drei kleinere Technikfehler mit Uhr und Notationsblatt, sodass Lotte noch einmal zwei Minuten Zeit gutgeschrieben wurden. Diese nutzte sie dann schließlich zu einer Bauernumwandlung und dem entscheidenden Treppenmatt. In der letzten Runde konnte beide Mädchen dann sogar nochmal Jungs besiegen und knappsten diesen so fast noch den Gesamtsieg weg. Den Pokal konnte sich mit der allerletzten Partie schließlich dann aber doch noch Felix aus Schönebeck sichern. 🤔 So groß wie der Stein, der Lotte vom Herzen fiel nach ihrem Sieg, ist nun wohl aber auch der Kloß, der Abby im Hals sitzen könnte. Denn ihr ging nicht nur trotz toller Leistung in ihrem ersten langen Turnier der Pokal durch die Lappen, sondern auch das Maskottchen (kleiner blauer Plüschvogel) ihrer Freundinnen ist aktuell spurlos verschwunden! 😯 Wer es gesehen hat, darf sich gerne bei uns melden. Unsere Maskottchen Patti und Matti freuen sich über Hinweise zum Verbleib ihres Kollegen! 😓 (588)