Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

A,B,C, das war doch ganz okay:

Gordon AndreDas zweite Turnier der Schnellschachserie Altmark-Börde-Cup fand heute bei tollen Rahmenbedingungen im Festsaal der Sodawerke in Stassfurt statt; den Weg in die Salzstadt fanden unter anderem auch 12 Schachzwerge. Finn-Luca sammelte neben vielen Figuren und vier Punkten auch erste Turniererfahrungen im Einsteigerturnier, am Ende Platz 6 und nur knapp aufgrund Feinwertung am Bronzerang vorbei. Dies gelang dafür Jonathan bei den U9-Kindern, die ebenfalls 7 Runden absolvierten (dagegen 5 bei den höheren Jahrgängen). Er musste sich am Ende nur seinen alten Staßfurter Rivalen (insofern man bei Achtjährigen schon davon sprechen darf!?), den Haubold-Zwillingen, geschlagen geben. Direkt dahinter die beiden bestplatzierten Mädchen mit jeweils vier Siegen, Anna hatte aber leider mit der Winzigkeit eines halben Buchholzpunktes das Nachsehen, aber immerhin eine funkelnde Silbermedaille gewonnen. Moritz gelangen zwei Siege. Die größte zwergische Überraschung gelang in der U11: Katja startete furios, zwang den haushohen Turnierfavoriten an den Rande einer Niederlage und erzielte immerhin ein sehr starkes Remis. In der zweiten Partie gab es zwar gleich noch ein Patt, aber folgende Siege sicherten ihr den Mächenpreis und einen schönen Pokal. Anton trumpfte mit guter Leistung und vier Siegen auf, schrammte aber aufgrund der zweiten Feinwertung (Sonneborn-Berger-Wertung) um Millimeter am Podium vor, Caissa (die Schachgöttin) war ihm an diesem Tag nicht gut gesonnen! Maurice erreichte mit drei Punkten das vorgegebene Ziel, Johannes ließ zum Ende hin etwas nach und erreichte ebenso wie Lilly zwei Zähler. Carl zitterte sich in der U13 trotz zweier Schlussrundenniederlagen noch auf Platz 3, Paula wird knapp zweitbestes Mädchen und erringt ebenfalls eine Medaille. Das schwerste Programm hatte Laura in der U15/U20-Gruppe, aber wenn man als einziges Mädchen startet, ist der Pokal schon mal gesichert. Und 1,5 Punkte sind allerehrenwert, vor allem das Remis in der Schlussrunde als klare Außenseiterein. Fazit: 2 Pokale, 5 Medaillen, viel Spaß, aber auch noch Luft nach oben! Weiter geht's am 27.Januar mit dem dritten Turnier in Ottersleben. (321)