Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy

Aufgabe der Woche

News

Landesmeisterschaft Wernigerode

Marcel SchulzEine Landesmeisterschaft mit gemischten Gefühlen! Hier ein kurzer Rückblick: Wie immer voll motiviert und aufstrebenden ZWergen waren wir als Schachzwergeteam wieder bei der Landeseinzelmeisterschaft vertreten. Diesmal nicht in Günthersberge, sondern in Wernigerode. Vom Freitag (05.02) bis Dienstag (09.02) war der Zeitrahmen gesetzt. U8: Ronja wurde dritter und holte die Bronzemedaille. Super! Glückwunsch! Beim schachlichen hat sie einiges gelernt und wird im den nächsten Schachstunden ihre Kollegen ihr ganzes Repertoire zeigen, was sie gelernt hat. Jonathan wurde am Ende vierter. Die Chance zum Titel war zum greifen nah, aber in den entscheidenden Momenten verpasst. Jonathan hat einiges gelernt, vor allem das langsam spielen, doch etwas bringt. Er und wir sind optimistisch für die Zukunft (vor allem für das nächste Jahr in der U8!) U10: Thaddeus 9ter, Carl 10ter, Willi 11ter und Gianluca 15ter. Hier hätte der Start so gut verlaufen können. Willi hätte die Nummer eins der Setzliste schlagen können/ müssen. Ließ die Chance verstreichen. Thaddeus gewann gegen die Nummer zwei souverän, verlor aber laufenden Turnier die Konstanz und die Konzentration. Carl wurd von Runde zu Runde immer besser. Gianluca´s Start ins Turnier lief alles andere als nach Maß und so mühte er sich am Ende mit zwei Punkten ins Ziel. Im gesamten Turnierverlauf hatten wir viele Schachzwergduelle. Insgesamt war hier deutlich mehr drin, bei besserer Bedenkzeitausnutzung und vor allem dem taktischen Blick. U12: Schachzwergefavorit Ole für die ersten drei Plätze wurde am Ende vierter, Tobias wurde achter und Fabian 12ter. Fabian startet furios gewann gegen Ole und hatte den Sieg gegen die Nummer zwei auf dem Brett, fand diesen nicht und danach zeigte Fabian neben Patt zahlreiche ausgelassene Möglichkeiten. Schade! Tobias startete mit drei Siegen und ließ die Konkurrenz mit seinem Sieg gegen die Nummer eins der Setzliste Hugo Post vor Neid erblassen. Danach wie fast alle Zwerge mit ausgelassenen Möglichkeiten und am Ende aus vier Runden noch einen halben Zähler. Ole, der nicht gut startete, zeigt am Ende in den letzten vier Runden sein ganzes Können und rettete sich auf den vierten Platz. Schade, da im nachhinein sicherlich der dritte Platz mindstens drin und damit die Qualifikation zu DEM. U12w: Elina wurde vierte. Wie bisher bei allen Schachzwergen beschrieben, wurden auch hier Möglichkeiten ausgelassen. Trotzdem haben die Mädchen immer ein Vorteil gegenüber den Jungs, sie nutzen ihre Bedenkzeit aus. Das ist top! Insgesamt aber Schade hier war auch mehr drin. U25: Till Joppich. Strahlemann oder Remiskönig? Am Ende der dritte Platz, was ein gutes Endergebnis ist, aber zwischendurch hatte Till das Schach spielen eingestellt. Fazit: "Es war deutlich mehr drin!"- beschriebt das ganze perfekt. Es wurden Versprechen abgegeben über Remis, über Ziele und für die nächsten Partien, sowie Trainingsleistungen. Mal sehen, was nächstes Jahr dabei herauskommt. Schade, aber wir sind hoffnungsvoll! (481)