Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy

Aufgabe der Woche

News

Tabellenführung und Bronzemedaille - Landesligen am Wochenende

Michael ZeunerAm Wochenende standen wichtige Punktspiele auf Landesebene an. Während die u10 in Hettstedt zur ersten von zwei Endrunden antrat, spielte die u12 Mannschaft am Sonntag zu Hause in der abschließenden Finaldoppelrunde um die Medaillen. Los ging es am Samstag am Buckauer Bahnhof. Ole, Til und Thaddeus wurden von Tils Papa, der dankenswerterweise seinen Einstand als Mannschaftsleiter gab, nach Walbeck gefahren. Im dortigen Spiellokal der Schachfreunde Hettstedt trafen sie dann auf Tobias. Da in die Landesliga das Duell aus der Bezirksliga der beiden qualifizierten Vereine übernommen wird, reisten wir als Tabellenführer an und wollten diese auch nicht mehr abgeben. In der ersten Runde des Tages spielten die Zwerge gegen den Bezirksmeister des Schachbezirks Halle, den SV Roter Turm Halle. Diese Mannschaft ist traditionell stark und unter dem früheren Namen SG Döllnitz auch schon regelmäßig unser Gegner gewesen. Der DWZ Vorteil und die Siege in den letzten Duellen sprachen für uns. Dieser Vorteil wurde mit einem 3-1 auch souverän umgesetzt, wobei Tils Niederlage wohl auch vermeidbar war. Anschließend wartete der SK Dessau 93 auf uns. Gewarnt war vor allem Ole, der gegen Spitzenbrett Niclas zur Landesmeisterschaft überraschend ein Remis abgeben musste. Diesmal lief alles glatt und ein souveräner 4-0 Sieg konnte mit auf die Heimfahrt genommen werden. Die abschließende Endrunde findet am 06.06. in Dessau statt und hält mit dem Bezirksmeister des Schachbezirks Dessau, dem VfL Gräfenhainichen, den aktuell Zweitplatzierten bereit. Abschließend geht es gegen die Schachfreunde Hettstedt. Während unsere u10 Mannschaft als klarer Favorit in die Landesliga ging, kämpfte die u12 Vertretung um die Silbermedaille. Der Reideburger SV ist in dieser Altersklasse eigentlich eine andere Liga und wird auch auf deutscher Ebene um den Titel mitspielen. Überraschungen gibt es allerdings immer wieder. Nicht überraschend waren die Gegner: Im ersten Spiel des Tages wartete mal wieder Roter Turm Halle auf uns. Dieser Kampf (und das Wort beschreibt vor allem die Partie an Brett vier genau) ist wohl der längste der gesamtem Landesliga u12 gewesen. Relativ schnell war klar, dass Til am vierten Brett gewinnen muss, um das 2-2 zu sichern. Tobias hatte nach kurzer Zeit eine Figur weniger, Ole war ein Bauer abhanden gekommen und Fabian spielte mit Mehrspringer, den er durch eine Fesslung gewonnen hatte. Alle Partien nahmen den erwarteten Verlauf, so dass sich alles auf die letzte Partie konzentrierte. Da auch der Parallelkampf AE Magdeburg gegen den Reideburger SV recht schnell (um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, anderthalb Stunden gilt als schnell;-)) mit 0-4 entschieden war, spielten Til und Julius ihre 115 Züge in fast vier Stunden unter den Augen von knapp 20 Zuschauern und boten dabei fast alles, was Schach spannend macht: Fesslungen, Mattdrohungen, Freibauern, übersehende Matts, Doppelangriffe, Dauerschachs, Königsmärsche, indirekte Drohungen. Am Ende setzte sich Til durch uns sicherte mit dem 2-2 die Chance auf die Silbermedaille. Im abschließenden Kampf mussten unsere Zwerge gegen den Partnerverein AE Magdeburg ran. Dieser war krankheitsbedingt kurzfristig geschwächt und musste mit drei Spielern (darunter zwei Exzwerge) auskommen. Ole, Tobias und Fabian sicherte dabei die Punkte, während Torben nach wechselvollem Partieverlauf Alessandro zum Punkt gratulieren musste. Da das Hallenser Duell einen knappen Ausgang nahm, zog der Rote Turm nach Brettpunkten an uns vorbei und wurde verdienter Zweiter. Reideburg wurde ungefährdeter Landesmeister. Herzlichen Glückwunsch dazu. Unser junges Team landete auf dem dritten Platz und für die ersatzgeschwächte Vertretung von AE Magdeburg blieb Platz vier, was in einem Landesfinale auch aller Ehren wert ist. (584)