Hausaufgaben

Hier kommst du zu deinen Hausaufgaben

anerkannte FIDE Academy
Jetzt unsere App laden!

Aufgabe der Woche

News

Team 1 schlägt Team 2 und muss sich Aufbau Elbe geschlagen geben

Michael Zeuner Die Bezirksliga U10 ist eröffnet und wir können von guten Spielen berichten. Als erster Wettkampf standen die Vereinspaarungen an. Dabei überlegten wir lange, wie wir unsere beiden Mannschaften aufstellen sollten, um möglichst spannende Partien zu erleben. In der ersten Mannschaft mussten Moritz und Tobias ersetzt werden, so dass Till und Torben in die Mannschaft rutschten. Leon und Ole besetzten als "alte Hasen" die ersten beiden Bretter. In der zweiten Mannschaft spielten Paul, Elina, Alessandro und Lasse.
Es entwickelten sich an fast allen Brettern spannende Partien. Nur bei Ole gegen Elina zeichnete sich schnell ab, dass sich Ole die Butter nicht vom Brot nehmen läßt. Nachdem er eine Figur gewonnen hatte, tauschte er konsequent alles ab und verwertete die Mehrfigur im Endspiel sicher. Am vierten Brett sammelte Torben einige Bauern von Lasse ein und irgendwann auch einen Turm. Lasse zeigte sich aber immer erfinderisch und griff weiter an. Als Torben die Dame auf ein bedrohtes Feld stellte, war der Kampf wieder offen. Anschließend fand Torben einen klaren Plan (Bauernumwandlung), während es für Lasse schwieriger war, einen solchen zu finden. So setzte Torben bald darauf mit seinen zwei neuen Damen Matt. Zwischen Till und Alessandro entbrannte schnell ein offener Kampf, bei dem beide Könige ins Visier der gegnerischen Steine kamen. Beide ließen dabei gute Möglichkeiten aus, so dass Till am Ende als der Glücklichere von beiden, eine Chance doch ergriff und Alessandros König mit der Dame und Springerunterstützung Matt setzte. Am längsten dauerte das Duell am Spitzenbrett. Sowohl Leon also auch Paul zeigten in Angriff und Verteidigung viele gute Ideen. Da wurde versucht schwache Felder im gegnerischen Lager auszunutzen und selbige wurden indirekt gedeckt. Am Ende ließ wohl etwas die Kondition bei Leon nach, so dass Paul die Dame und damit die Partie gewann. Hut ab für die Leistung beider. Aber auch die anderen sechs Spieler zeigten, dass sie schon viel gelernt haben und spielten schön langsam.
Anschließend zogen wir noch das Spiel Schachzwerge 1 gegen Aufbau Elbe Magdeburg vor. Unser Partnerverein gilt dabei als der große Favorit, weisen sie doch im Schnitt fast 300 DWZ-Punkte (die DWZ ist die Einschätzung der Spielstärke) mehr als die zweitgesetzte Mannschaft auf. So war es auch ein sehr einseitiges Spiel, bei dem sich Paul (an Brett drei für Torben eingewechselt) am längsten wehren konnte, sich dann in einem Evansgambit auch geschlagen geben musste. Die nächsten Spiele werden dann eine Standortbestimmung zeigen. Ich bin gespannt, wie weit vorne wir landen können. Die Saison ist eröffnet.
(440)